Ab in die Tonne? – Die deutsche Entsorgungs- und Abfallwirtschaft

Die Fachmesse für Entsorgungs- und Kreislaufwirtschaft IFAT ENTSORGA in München brach im Mai 2012 alle Rekorde bezüglich der Aussteller- und Besucherzahlen.  2.939 Aussteller aus 54 Ländern präsentierten sich den rund 1250.00 Besuchern.

Die deutsche Entsorgungs- und Abfallwirtschaft hat sich zu einer der wachstumsstärksten Branchen der deutschen Wirtschaft entwickelt. Die Tendenz zur Rohstoff(rück)gewinnung aus Abfall, zu den sogenannten Sekundärrohstoffen, soll Deutschland zu einem „Rohstoffland“ machen.
Informationen dazu finden sich unter http://www.bde-berlin.org/ , der Internetpräsenz des Bundesverbandes der deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. sowie auf der Website der Deutschen Rohstoffagentur DERA http://www.deutsche-rohstoffagentur.de/ . Die Agentur ist ansässig bei der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe und bietet deutschen Unternehmen Informationen und Bewertungen zum internationalen Rohstoffmarkt, sie unterstützt die Unternehmen bei der Sicherung ihrer Rohstoffversorgung durch Bewertung von Preis- und Lieferrisiken und bietet Förderprogramme der Bundesregierung für die rohstoffverarbeitende Industrie.

Die technologische Entwicklung der Abfallwirtschaft hin zu einer Kreislaufwirtschaft hat das Potential, sich zu einem weiteren deutscher Exportschlager zu entwickeln. Wichtige Schnittstelle ist hierbei die Exportinitiative Recycling- und Effizienztechnik RETech, die den Export deutscher Konzepte, Technik und Dienstleistungen der Recycling- und Abfallwirtschaft im Auftrag der Bundesregierung fördert: http://www.retech-germany.net/themen/dok/615.php

Neben der oben erwähnten ENTSORGA zeigen weitere Kongresse, Messen und Tagungen die Stärke des Standortes Deutschland in der Abfall-, Entsorgungs- und Recyclingindustrie.
Am 10. und 11. September 2012 findet in Berlin der Internationale Recycling-Kongress IRRC statt, der in den letzten beiden Jahren in Warschau abgehalten wurde.
Internationale Experten, Politiker und Wissenschaftler halten Vorträge zu den Themen Abfallmanagement, Recycling, energetische Abfallverwertung, Verwertung von Bioabfällen, mechanisch-biologische Abfallbehandlung und Behandlung von Klärschlamm. Sowohl die gesetzlichen Grundlagen wie auch die technische und ökonomische Umsetzung und zukunftsweisende Projekte werden vorgestellt und diskutiert.

Weitere Informationen zum Kongress sowie das Programm zum Download als PDF unter:
http://www.vivis.de/international-recycling-a-recovery-congress-irrc/programm-irrc.html oder
http://www.recyclingportal.eu/artikel/28636.shtml und
http://www.recyclingportal.eu/artikel/27123.shtml.

Zum Kongress wird das Buch „Waste Management - Recycling and Recovery“ herausgeben, das die achtzig Fachbeiträge enthalten wird, die im Wesentlichen identisch mit den Vortragsthemen des IRRC sind.

Weitere Veranstaltungen in Deutschland:

24. + 25. Oktober 2012, Offenburg: biogas – expo & congress, Kongress mit Fachmesse ausschließlich zum Thema Biogas mit Ausrichtung auf die Zielmärkte Deutschland, Frankreich und Schweiz, Informationen:
http://www.biogas-offenburg.de

07.-08. Oktober 2012, Dortmund, Recycling-Technik 2012, Fachmesse zu Produkten, Dienstleistungen, Lösungen und Innovationen für Unternehmen mit innerbetrieblichen Recyclingprozessen, Informationen:
http://www.easyfairs.com/de/events_216/schuettgut2012_24346/recycling-technik-2012_28829/?

29.-31. Januar 2013, Leipzig, TerraTec, Internationale Fachmesse für Umwelttechnik und – dienstleistungen, Informationen: http://www.terratec-leipzig.de

EUROLINGUA Übersetzungen unterstützt Unternehmen der Abfall-, Entsorgungs- und Recyclingbranche mit exzellenten, kohärenten und kompetenten Übersetzungen aus allen und in alle Sprachen. Unsere Übersetzer mit nachgewiesener fachlicher Kompetenz übersetzen in ihre Muttersprache beispielsweise Gutachten, Annahmespezifikationen, Genehmigungsunterlagen, chemische und technische Anleitungen, Sicherheitsdatenblätter vom Deutschen ins Englische, vom Deutschen ins Polnische, Slowakische, Tschechische oder Russische sowie in jeder anderen Sprachkombination. Jede Übersetzung wird von einem weiteren qualifizierten Übersetzer Korrektur gelesen.