Armenisch

Armenisch bildet einen eigenen Zweig innerhalb der indogermanischen Sprachfamilie und weist keine enge Verwandtschaft zu anderen Sprachen auf. Wegen der vielen lexikalischen Parallelen zum Griechischen wird eine Verwandtschaft vermutet.
Armenisch teilt sich heute in das Ost- und Westarmenische. Ostarmenisch ist die Amtssprache in Armenien und in der international nicht anerkannten Republik Bergkarabach. Darüber hinaus wird es im Iran sowie weiteren Staaten des Nahen Ostens von etwa 3 Mio. Menschen gesprochen. Westarmenisch ist die Varietät der armenischen Minderheiten in Westeuropa und Nordamerika, die infolge der Massaker an Armeniern im Osmanischen Reich im 19. und 20. Jhr. in verschiedene Gebiete geflüchtet sind und heute in der Diaspora leben. Man zählt etwa 2 Mio. Sprecher.
Als Minderheitensprache wird Armenisch in Zypern und Rumänien anerkannt. Insgesamt gibt es mehr als 6,5 Mio. Sprecher.

Das Armenische hat seit dem 5. Jh. n. Chr. eine lange und reiche Literaturtradition. Für die Literatursprache wurde Altarmenisch benutzt, das auch heute noch im religiösen Bereich verwendet wird.
Armenisch weist viele Lehnwörter aus dem Persischen, Französischen, Lateinischen und vor allem Russischen auf.

Die armenische Sprache hat eine eigene Schrift, bestehend aus 38 Buchstaben, die 406 vom Heiligen Mesrop Maschtoz entwickelt wurde. Über ältere Schriften existieren keine Zeugnisse.
In der armenischen Schrift lassen sich griechische und semitische Einflüsse erkennen. Während der Sowjetzeit wurde die armenische Schrift reformiert, das Alphabet blieb aber armenisch und wurde nicht durch ein kyrillisches ersetzt. Armenisch und Russisch wurden nebeneinander an Schulen unterrichtet. Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde nur noch Armenisch gelehrt, aber seit 2010 wurde der Russischunterricht an den Schulen wieder aufgenommen.
Die armenische Schrift mit weiteren Informationen gibt es unter http://omniglot.com/writing/armenian.htm .

Am Institut für Armenologie der  Armenischen Akademie für Wissenschaften oder am Orientalischen Institut der Universität Halle setzen sich Wissenschaftler mit der armenischen Sprache auseinander. 

Wir bieten Ihnen hochqualifizierte Übersetzer für Übersetzungen Deutsch – Armenisch, Armenisch – Deutsch sowie Übersetzungen Englisch - Armenisch, Armenisch – Englisch. Fragen Sie nach weiteren Sprachkombinationen wie z.B. Übersetzungen Deutsch – Georgisch, Georgisch – Deutsch, Übersetzungen Deutsch – Aserbaidschanisch, Aserbaidschanisch – Deutsch. Übersenden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail an info@eurolingua.de oder Fax: (0231) 557800 55, rufen Sie uns an: Telefon (0231) 557800 0 oder nutzen Sie unser Kontakformular » zum Kontaktformular

UNSERE MUTTERSPRACHLICHEN ÜBERSETZER VERFÜGEN ÜBER EXPERTENWISSEN IN DEN VERSCHIEDENSTEN FACHGEBIETEN UND ARBEITEN ZUSAMMEN MIT UNS NACH EINEM DURCH DAS MPA NRW ÜBERWACHTEN QM-SYSTEM NACH DIN EN ISO 9001:2008 UND DER NORM FÜR ÜBERSETZUNGSDIENSTLEISTUNGEN DIN EN 15038:2006.