Französisch

Übersetzungen französisch

Arc de Triomphe
© Anja Semling / PIXELIO


Französisch ist eine Weltsprache und wird offiziell in 29 Staaten auf 5 Kontinenten gesprochen: Frankreich einschließlich der Überseegebiete, Andorra, Kongo, Kanada, Madagaskar, Kamerun, Elfenbeinküste, Burkina Faso, Niger, Senegal, Mali, Belgien, Guinea, Ruanda, Tschad, Haiti, Burundi, Benin, Schweiz, Togo, Zentralafrika, Republik Kongo, Gabun, Komoren, Dschibuti, Luxemburg, Vanuatu, Seychellen und Monaco. Gesprochen wird es in über 50 Ländern weltweit. Französisch ist eine der drei Amtssprachen in der EU und zusammen mit dem Englischen Arbeitssprache der UNO.
Französisch ist die am dritthäufigsten gelernte Fremdsprache in der EU. Nach einer Eurostat-Studie aus dem Jahr 2005 lernen 11% der EU-Bürger Französisch.

Laut www.weltsprachen.net gibt es ca. 80 Millionen Muttersprachler des Französischen. Insgesamt werden 370 Millionen Sprecher angegeben. Andere Quellen machen weitaus höhere Angaben.

Das Französische gehört zu den romanischen Sprachen innerhalb der indogermanischen Sprachfamilie und bildet zusammen mit dem Okzitanischen, Frankoprovenzalischen, Piemontesischen, Katalanischen und den Sprachen Oberitaliens wie z.B. dem Lombardischen, den galloromanischen Zweig.

Vor äußeren Einflüssen, wie z.B. der Verbreitung von Anglizismen, soll das Französische von der Académie française geschützt werden. Die Regulierungsinstitution vereinheitlicht und pflegt die Sprache. In diesem Zusammenhang wurden normative Wörterbücher und Referenzwerke veröffentlicht. Das einsprachige Referenzwörterbuch Dictionnaire de l´Académie ist online unter http://www.academie-francaise.fr/dictionnaire/index.html abrufbar.
Weiterhin existiert seit 1994 ein französisches Sprachengesetz, das u.a. vorschreibt, beim Vertrieb von Gütern und Produkten und beim Anbieten von Dienstleistungen französisches Vokabular zu benutzen. Im Hinblick auf die wachsenden Einflüsse anderer Sprachen im Zuge der Globalisierung entwickelte sich die Sprachschutzbewegung immer intensiver, so dass 1992 ein Artikel in der französischen Verfassung aufgenommen wurde: „Die Sprache der Republik ist Französisch“, der 1994 die Grundlage für das „Loi Tubon“ bildete. Die Durchsetzung des Gesetzes war vielerlei Kritik ausgesetzt. Ausführliche Informationen dazu unter http://www.gtai.de/fdb-SE,MKT20071024125230,Google.html .

Bei Übersetzungen aus oder in die französische Sprache sind hochqualifizierte Übersetzer erforderlich, die die länderspezifischen Varianten erkennen und somit kulturelle, lexikalische, grammatikalische und andere Besonderheiten berücksichtigen. Fragen Sie nach Übersetzungen Deutsch-Französisch, Französisch-Deutsch, Englisch-Französisch, Französisch-Englisch sowie weiteren Kombinationen. Übersenden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail an info@eurolingua.de oder Fax: (0231) 557800 55, rufen Sie uns an: Telefon (0231) 557800 0 oder nutzen Sie unser Kontakformular » zum Kontaktformular

UNSERE MUTTERSPRACHLICHEN ÜBERSETZER VERFÜGEN ÜBER EXPERTENWISSEN IN DEN VERSCHIEDENSTEN FACHGEBIETEN UND ARBEITEN ZUSAMMEN MIT UNS NACH EINEM DURCH DAS MPA NRW ÜBERWACHTEN QM-SYSTEM NACH DIN EN ISO 9001:2008 UND DER NORM FÜR ÜBERSETZUNGSDIENSTLEISTUNGEN DIN EN 15038:2006.