Persisch

Übersetzungen persisch

Blick auf einen besiedelten Hügel in Kabul
© F.M. / PIXELIO
 
 
Persisch gehört zum iranischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie und ist Amtssprache im Iran, in Afghanistan und in Tadschikistan. Gesprochen wird das Persische zudem in Usbekistan und im Irak. Weitere Sprechergruppen leben in den Golfstaaten, in Georgien, Aserbaidschan und im Pamir-Gebirge. Insgesamt gibt es schätzungsweise 120 Mio. Sprecher, davon bis 70 Mio. Muttersprachler, von denen der größte Teil im Iran lebt.

Die persische Sprache ist im Iran als Farsi, in Afghanistan als Dari und in Tadschikistan als Tadschikisch bekannt. Die unterschiedlichen Bezeichnungen für dieselbe Sprache erklären sich folgendermaßen: Der Name Parsik/Parsig aus der Zeit des zweiten persischen Großreichs wurde nach der arabisch-islamischen Eroberung durch Farsi abgelöst (das Arabische kennt keinen P-Laut). In der neupersischen Sprache wurde daraus Farsi-e Dari, die „Sprache des Königshofes“. In Afghanistan, Pakistan und Indien entwickelte sich daraus die heute gebräuchliche Kurzform Dari. Tadschikistan hat sich aufgrund des Einflusses des Russischen und der Turksprachen von Iran und Afghanistan entfernt und dies in gewisser Weise durch die Umbenennung der Sprache zum Ausdruck gebracht. Nichtsdestotrotz sind alle Bezeichnungen Synonyme für ein- und dasselbe Idiom, wobei regionale Färbungen Einzug in die Sprache gefunden haben.

Das Neupersische ist im Vergleich zu seiner Vorform des Mittelpersischen in Grammatik und Lautsystem einfacher. Zudem enthält es eine Vielzahl an arabischen Lehnwörtern. Das wichtigste Standardwerk ist das Wörterbuch von Ali Akbar Dehkhodas. Neupersisch wurde im Mittelalter zu einer wichtigen Gelehrten- und Literatursprache. Lange Zeit war sie auch die wichtigste Verkehrssprache im Orient, in einigen Gebieten ist sie es bis heute geblieben. Aufgrund seiner Bedeutung hat das Neupersische die benachbarten Turksprachen und die Sprachen in Nordindien signifikant beeinflusst.

Seit der arabisch-islamischen Eroberung wird das Persische in der persisch-arabischen Schrift geschrieben. Das arabische Alphabet wurde um 4 Buchstaben auf insgesamt 32 Zeichen erweitert, weil es im Persischen Laute gibt, die das Arabische nicht kennt. Die Schreibrichtung geht von rechts nach links. Kurze Vokale werden entweder gar nicht oder durch diakritische Zeichen dargestellt. Weitere Informationen zum Alphabet und eine Tabelle mit persischen Buchstaben gibt es unter http://www.omniglot.com/writing/persian.htm .

Wir bieten Ihnen hochqualifizierte Muttersprachler für Übersetzungen Deutsch - Persisch, Persisch – Deutsch sowie Übersetzungen Deutsch - Arabisch, Arabisch – Deutsch. Fragen Sie nach weiteren iranischen Sprachen und weiteren Sprachkombinationen. Übersenden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail an info@eurolingua.de oder Fax: (0231) 557800 55, rufen Sie uns an: Telefon (0231) 557800 0 oder nutzen Sie unser Kontakformular » zum Kontaktformular

UNSERE MUTTERSPRACHLICHEN ÜBERSETZER VERFÜGEN ÜBER EXPERTENWISSEN IN DEN VERSCHIEDENSTEN FACHGEBIETEN UND ARBEITEN ZUSAMMEN MIT UNS NACH EINEM DURCH DAS MPA NRW ÜBERWACHTEN QM-SYSTEM NACH DIN EN ISO 9001:2008 UND DER NORM FÜR ÜBERSETZUNGSDIENSTLEISTUNGEN DIN EN 15038:2006.